Sie befinden sich hier

Inhalt

Wie sind Mitarbeiter zu informieren?

Die DSGVO und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) regeln nicht nur den Umgang mit Patientendaten, sondern auch mit den persönlichen Daten der Mitarbeiter einer Zahnarztpraxis.

Praxisinhaber müssen all ihre Beschäftigten darüber informieren, welche ihrer personenbezogenen Daten er als Arbeitgeber speichert und wozu er sie verarbeitet. Grundsätzlich dürfen Arbeitgeber nur die Daten ihrer Mitarbeiter erheben und verarbeiten, die zur Beschäftigung zwingend erforderlich sind. Für jede darüber hinausgehende Erhebung und Nutzung der personenbezogenen Daten bedarf es der Einwilligung der Mitarbeiter.

Hier finden Sie ein Muster für eine enstprechende Mitarbeiterinformation. Diese ist natürlich an Ihre Praxisgegebenheiten anzupassen.

Bitte beachten Sie auch, dass bereits in einem Bewerbungsverfahren die Bewerber über die Verarbeitung personenbezogener Daten informiert werden müssen. Hierfür eignet sich diese Information.

Weitere Informationen erhalten Sie in dem Kurzpapier Nr. 14 der Datenschutzkonferenz.

Kontextspalte

KZV Intern

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich im Bereich "KZV Intern" anzumelden:

Passwort neu vergeben