Sie befinden sich hier

Inhalt

Datenschutzerklärung

Stand: 7. Mai 2018

Die KZV Rheinland-Pfalz nimmt den Datenschutz und die Datensicherheit bei ihrem Internetangebot sehr ernst. An dieser Stelle möchten wir Sie als Besucher unserer Internetseite darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir wann erheben und wie wir sie verwenden. Alle übermittelten Daten behandeln wir vertraulich nach den Bestimmungen des Datenschutzrechts der Europäischen Union und des deutschen Datenschutzrechts.

1. Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für unsere Internetseite www.kzvrlp.de und die dort angebotenen eigenen Inhalte. Auf dieser Seite verweisen wir auch, meist über Links, auf Inhalte anderer Anbieter. Die Nutzung dieser Fremdangebote unterliegt gegebenenfalls anderen Bedingungen als die, die wir in dieser Datenschutzerklärung beschreiben. Bitte informieren Sie sich deshalb dort über den jeweiligen Umgang mit Ihren Daten. Die Weiterleitung zu einem anderen Anbieter machen wir durch ein Symbol - ein Kästchen mit nach rechts oben gerichteten Pfeil - oder durch eine unterstrichene Internetadresse kenntlich.

2. Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe von Protokolldaten

Wenn Sie auf unser Internetangebot zugreifen, übermittelt Ihr Browser automatisch einige technische Informationen wie zum Beispiel Browsertyp, IP-Adresse oder Datum und Uhrzeit des Seitenaufrufs. Die Daten werden in einer Protokolldatei (Serverlogfiles) auf einem Webserver für 30 Tage gespeichert und danach gelöscht. Dieser Server wird extern von einem Internetdienstleister verwaltet. Eine darüber hinausgehende Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Protokolldaten dienen ausschließlich internen Zwecken. Wir benötigen sie, um die Stabilität und Betriebssicherheit der Internetseite zu gewährleisten.

3. Verwendung weiterer personenbezogener Daten
Auf Sie als Person bezogene Daten erhalten wir nur dann, wenn Sie uns diese Daten selbst zur Verfügung stellen. Das ist der Fall, wenn Sie das Kontaktformular nutzen und zum Beispiel Ihren Namen, Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse hinterlegen. Wir nutzen diese Daten ausschließlich dafür, um mit Ihnen in Kontakt zu treten und um Ihre konkrete Anfrage zu bearbeiten. Eine Verarbeitung zu anderen Zwecken erfolgt nicht. Ihre Angaben speichern wir auf eigenen geschützten Servern, auf die nur befugte Personen zugreifen können. Nach Bearbeitung der Anfrage werden die von Ihnen übermittelten Daten für 3 Monate gespeichert und danach gelöscht, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bestehen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt ohne Ihre Einwilligung nur dann, wenn wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind.

Ihre Daten werden an uns verschlüsselt übertragen. Gleichwohl sollten Sie keine vertraulichen Informationen über das Kontaktformular senden. Bei vertraulichen Informationen empfehlen wir den Postweg.

Für Mitglieder der KZV Rheinland-Pfalz:

Nutzung des Mitgliederbereichs
Die Mitglieder der KZV Rheinland-Pfalz haben die Möglichkeit, auf www.kzvrlp.de den passwortgeschützten Mitgliederbreich „KZV intern“ zu nutzen. Hierfür müssen sie sich zunächst registrieren. Bei einer Registrierung für „KZV intern“ speichern wir von Ihnen folgende, verschlüsselt übertragene Daten: Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihr Zulassungsdatum, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre KZV-Nummer. Nach Absenden der Registrierung und erfolgreicher Prüfung Ihrer Daten auf Ihre Mitgliedschaft bei der KZV Rheinland-Pfalz erhalten Sie von uns Ihre Zugangsdaten (Nutzername und Passwort) an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Wenn Sie sich nach der Registrierung unter „KZV intern“ anmelden, werden die durch Sie eingebebenen Nutzerdaten mit Ihrem Nutzerprofil zusammengeführt. Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie über die Funktion „Passwort neu vergeben“ und der Eingabe Ihres Nutzernamens oder Ihrer E-Mail Adresse eine E-Mail zum Zurücksetzen Ihres Passwortes anfordern. Die bei uns hinterlegten Daten werden auch für die erneute Zusendung von vergessenen Zugangsdaten genutzt.

Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen der Registrierung und Nutzung des Mitgliederbereichs „KZV intern“ übermitteln, werden ausschließlich für diesen Zweck erhoben und gespeichert. Mit der Registrierung willigen Sie in diese Verarbeitung ein. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Sie als Mitglied der KZV Rheinland-Pfalz können Ihr Profil für den Mitliederbereich jederzeit löschen lassen. All Ihre Daten, die im Zusammenhang mit der Registrierung und Nutzung des Mitgliederbereichs „KZV intern“ bei uns hinterlegt sind, werden dann umgehend gelöscht.

Nutzung des Abrechnungsportals
Die Internetseite www.kzvrlp.de dient Mitgliedern der KZV Rheinland-Pfalz als Einstiegsseite in das geschützte Abrechnungsportal, über welches sie ihre Abrechnungsdaten online bei der KZV einreichen können. Das Abrechnungsportal ist ein eigenständiges Internetangebot der KZV Rheinland-Pfalz, das losgelöst von www.kzvrlp.de auf einem besonders sicheren Server bei der KZV Rheinland-Pfalz verwaltet wird. Um den Zugang zum Portal zu erhalten, benötigen Sie als Mitglied den zertifizierten KZV-Abrechnungsstick, den Sie im Zuge Ihrer Zulassung beantragen, oder die ZOD-Karte. Im Zusammenhang mit der Einreichung Ihrer Abrechnungen wird auf www.kzvrlp.de die IP-Adresse Ihres Computers erfasst.

4. Sicherheit des Internetangebotes www.kzvrlp.de
Wir ergreifen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. So nutzt diese Seite zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte eine SSL-Verschlüsselung. Die Verschlüsselung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile im Browser mit „https://“ statt „http://“ beginnt. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden zudem kontinuierlich von internen und externen Fachleuten überprüft und den technischen Entwicklungen angepasst.

5. Verwendung von Cookies
Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Sie dienen dazu, unseren Internetauftritt nutzerfreundlicher zu gestalten oder um registrierte Nutzer zu authentifizieren. Cookies sind kleine Textdateien, die vorübergehend im Browser Ihres Computers, Tablets oder Smartphones gespeichert werden. Sie enthalten technische Informationen für die Verbindung Ihres Browsers zu unserer Seite, jedoch keine personenbezogenen Daten.

Bei Ihrem ersten Besuch auf www.kzvrlp.de erscheint der Hinweis, dass wir Cookies nutzen. Wenn Sie das Feld „Ok“ anklicken, wird ein Cookie gesetzt. Das zeigt uns, dass Sie den Hinweis gelesen haben. Sofern Sie das Speichern von Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers nicht deaktiviert haben, wird dieses Cookie für 24 Stunden von Ihrem Browser gespeichert und danach automatisch gelöscht. Rufen Sie danach erneut unsere Seite auf, wird Ihnen der Hinweis wieder angezeigt.

Zudem werden beim Aufruf einzelner Seiten Cookies verwendet. Sie werden mit dem Schließen des Browsers automatisch gelöscht. Bitte tragen Sie deshalb dafür Sorge, dass Sie den Browser nach der Nutzung schließen. Wenn Sie nicht wünschen, dass Internetangebote Cookies speichern, dann können Sie das in Ihrem Browsers einstellen. Zudem können Sie Cookies über die Browser-Einstellungen jederzeit manuell löschen.

6. Nutzung der Internetseite ohne JavaScript
Wir setzen auf unsere Webseite auch die Programmiersprache JavaScript ein. Wenn Sie in Ihrem Browser JavaScript deaktiviert haben, können Sie bestimmte Inhalte nicht nutzen (zum Beispiel Videos) und es werden Ihnen auch bestimmte Hinweise, zum Beispiel der Cookie-Hinweis, nicht angezeigt. Über Erweiterungen wie NoScript können Sie JavaScript für bestimmte Internetseiten zulassen.

7. Ihre Rechte gegenüber der KZV Rheinland-Pfalz
Nach der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre bei uns verarbeiten persönlichen Daten sowie gegebenenfalls ein Recht auf Berichtigung und Löschung Ihrer Daten. Sie können eine uns erteilte Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu nutzen, zudem jederzeit einschränken oder widerrufen. Welche Rechte Sie (im Folgenden auch „betroffene Person“) gegenüber der KZV Rheinland-Pfalz (im Folgenden auch „Verantwortliche“) im Einzelnen haben, lesen Sie hier:

7.1 Auskunftsrecht (§ 15 DSGVO)
Sie haben das Recht von der Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, können Sie Auskunft verlangen über:

  • die Art der verarbeiteten personenbezogenen Daten und die Zwecke der Verarbeitung
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden
  • die geplante Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer
  • Ihr Recht auf Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten
  • Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung durch die Verantwortliche oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Ihr Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
  • Ihr Recht auf Auskunft darüber, ob Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden
  • soweit zutreffend das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

7.2 Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder auf Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten.

7.3 Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
Sie können von uns verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich löschen. Wir sind zudem verpflichtet, Ihre Daten aus einem der folgenden Gründe unverzüglich zu löschen:

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die weitere Verarbeitung vor.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist aufgrund eines spezielleren Gesetzes erforderlich, das bedeutet zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten, dem die Verantwortliche unterliegt.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf direkt gegenüber einem Kind angebotene Dienste der Informationsgesellschaft erhoben (Art. 8 Abs. 1 DSGVO).

Sind wir zur Löschung verpflichtet, müssen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen treffen, um andere Verantwortliche, die Ihre Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangt haben.

Ausnahmen: Das Recht auf Löschung besteht nicht, wenn die weitere Speicherung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (zum Beispiel gesetzliche Aufbewahrungspflichten), zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie können von uns verlangen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken

  • solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird,
  • wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen,
  • wenn wir Ihre Daten für die Zwecke der Verarbeitung zwar nicht länger benötigen, Sie Ihre Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen,
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wenn Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt haben, werden Sie zudem von der Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

7.5 Recht auf Mitteilungspflicht (Art. 19 DSGVO)
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung uns gegenüber geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen wir Ihre personenbezogenen Daten offengelegt haben, dies mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht zudem das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

7.6 Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Zudem sind Sie berechtigt, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln. Dies gilt allerdings nur, sofern die Verarbeitung, auf einer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts können Sie erwirken, dass Ihre personenbezogenen Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

7.7 Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widersprechen, wenn die Verarbeitung als Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt oder zur Wahrung berechtigter Interessen der Verantwortlichen erfolgt (Artikel 6 Absatz 1 e oder f). Dies gilt auch für ein darauf gestütztes Profiling. Eine fortdauernde Verarbeitung durch die Verantwortliche ist nicht zulässig, außer

  • sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder
  • die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Im Fall der Direktwerbung haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke genutzt. Zudem sind Sie berechtigt, der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Auf Ihr Widerspruchsrecht müssen Sie spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation ausdrücklich sowie in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennter Form hingewiesen werden.

7.8 Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)
Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

7.9 Automatisierte Entscheidung im Einzelfall (Art. 22 DSGVO)
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung (einschließlich Profiling) beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dabei haben Sie das Recht auf Eingreifen einer Person aufseiten der Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auch auf Anfechtung der Entscheidung.

Das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und der Verantwortlichen erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen die Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

7.10 Recht auf Beschwerde (Art. 77 DSGVO)
Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie – unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs – das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Kontakt zur Aufsichtsbehörde Rheinland-Pfalz
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Postfach 30 40, 55020 Mainz
Telefon: 06131/208-2449
Telefax: 06131/208-2497
E-Mail: poststelle@remove-this.datenschutz.rlp.de
www.datenschutz.rlp.de

8. Verantwortliche für die Datenverarbeitung

KZV Rheinland-Pfalz
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Eppichmauergasse 1
55116 Mainz
Tel: 06131 / 89 27 0
Fax: 06131 / 22 57 06
E-Mail: kontakt(at)kzvrlp.de
www.kzvrlp.de

Datenschutzbeauftragter der KZV Rheinland-Pfalz

Eppichmauergasse 1
55116 Mainz
Tel.: 06131 / 89 27 0
Fax: 06131 / 22 57 06
E-Mail: datenschutz(at)kzvrlp.de

Kontextspalte